Logo

Barbara Bredner


Statistische Beratung und Lösungen

Start » Tutorial » Merkmale » Messniveau

Messniveau

Das Messniveau wird durch die Eigenschaften der theoretisch möglichen Merkmalswerte festgelegt. Beispielsweise haben die Marken von Autos einanderes Messniveau als die Länge von Schrauben.

Unterschieden wird, ob Merkmale ein diskretes (synonym: qualitatives, nicht-quantitatives, attributives) oder stetiges (synonym: quantitatives, variables) Messniveau haben. Bei diskreten Merkmalen ist die Menge der möglichen Ausprägungen endlich; bei stetigen Merkmalen ist die Menge der möglichen Ausprägungen unendlich. Die Automarke ist ein diskretes Merkmal, die Schraubenlänge ein stetiges.

Eine andere Art der Einteilung von Merkmalen ist die Unterscheidung zwischen nominalem, ordinalem oder kardinalem bzw. metrischem Messniveau. Differenziert wird hierbei, ob es Abstände zwischen den Merkmalsausprägungen gibt und ob diese Abstände interpretierbar sind. Bei nominalen Merkmalen gibt es Unterschiede aber keine Abstände, z. B. bei Automarken. Ordinale Merkmale haben zwar Abstände, aber diese sind nicht interpretierbar, z. B. Postleitzahlen. Kardinale bzw. metrische Merkmale haben interpretierbare Abstände, z. B. die Länge von Schrauben.

Drucker Druckansicht

© 2003 - 2017 Barbara Bredner - Statistische Beratung und Lösungen